Der kleine Hobbit


Der kleine Hobbit

inspiriert von J. R. R. Tolkien
für Kinder ab 5 Jahren

Bilbo zieht mit den Zwergen, um ihren sagenumwobenen Schatz zurückzugewinnen.
Sein Weg führt ihn zu vergessenen Geschöpfen über und unter der Erde, er findet Zauberdinge, fliegt mit den Adlern und stiehlt den kostbarsten Juwel seiner Zeit. Uralte Balladen begleiten ihn in die fremde Welt, und wenn der Drache sich erhebt und über alle Köpfe hinweg der Stadt zustrebt, ist auch der Letzte eingefangen in das wundersame Abenteuer.

für Kinder ab 5 Jahren
Spieldauer 55 Min.
max. Zuschauer 150
Bühne 5m x 4,50m
abdunkelbarer Raum
Text, Ausstattung: Maren Winter,
Musik: Willi Winter

 

 

 

Diese Inszenierung hat sich neben reinen Kinderaufführungen auch als Frühabendprogramm für große Kids und ihre Eltern bewährt. Wir arbeiten hier viel mit Licht, Musik und Farbe, sowie einer ausgewählten, zum Teil alten Sprache.

 

    Kleine Fotoreise durch die Geschichte


"Ich schicke Euch in ein Abenteuer", sagte der Zauberer.
Der Hobbit entgegnete: "Tut mir leid, ich wünsche keine Abenteuer und heute schon gar nicht."
Damit drehte er sich um und glaubte, er hätte nun glücklich alle Gefahren vermieden.

Doch dann wird er in ein Erlebnis verwickelt, das seine Vorstellungen bei weitem übertrifft:
Er zieht mit den Zwergen durch wundersame Lande zu vergessenen Geschöpfen über und unter der Erde bis zum Einsamen Berg - denn dort sitzt ein Drache auf dem sagenumwobenen Zwergenschatz.

Ein Fürst der Elben nimmt die Abenteurer freundlich auf.
Er gibt ihnen manchen guten Rat und zu Bilbos Freude auch eine reichliche Mahlzeit.

Zum Abschied bekommt der Hobbit sogar ein Elbenmesser geschenkt.
Es soll  ihm ein Zauberschwert gegen die Orks sein.

Der Weg durchs Nebelgebirge führt durch die verzweigten unterirdischen Grotten der Orks.
Bilbo gelingt es, sich vor den schaurigen Gestalten zu verstecken, doch als Gandalf die Zwerge hinausführt, bleibt der Hobbit in den Höhlen zurück.

Zaghaft  tastet er sich durch das Labyrinth und gerät immer tiefer hinein.
Plötzlich streift sein Fuß etwas Kaltes.
Es ist ein goldener Ring.
Bilbo steckt die Kostbarkeit natürlich sofort in die Tasche. So ein Abenteuer ist schließlich ein unbequemer Zeitvertreib, da soll es sich wenigstens lohnen.

Dieser Ring gehört Gollum, der einsam in der Grotte haust und sich von Fischen ernährt. Zur Abwechslung würde er gerne mal einen Hobbit verspeisen.

Bilbo kann sich durch einen Rätselwettstreit retten. Doch Gollum will von den Abmachungen plötzlich nichts mehr wissen und sucht fieberhaft nach seinem Zaubering, der ihn unsichtbar macht. So könnte er den Hobbit hinterrücks überwältigen.
Jetzt allerdings hat Bilbo den magischen Gegenstand, setzt ihn auf und ist nicht mehr zu sehen.

Gollum glaubt, der Hobbit sei zum Ausgang geflüchtet, und beeilt sich, ihm zu folgen.
Bilbo braucht nur noch hinterher zu laufen und ist endlich wieder frei.

Auf dem Rücken eines Adlers gelangt Bilbo zum Einsamen Berg.
Dort drinnen sitzt der gefährliche Drache und hütet das Gold, das er einst den Zwergen stahl.

Bilbo mit seinem Zauberring ist der einzige, der zu dem Ungeheuer vordringen kann.

Der unermessliche Reichtum überwältigt den kleinen Hobbit.
Es glänzt und glitzert überall, er kann nicht widerstehen, das eine oder andere in seine Tasche gleiten zu lassen.

Erbost kriecht der Drache aus seiner Höhle, erhebt sich in die Lüfte und fliegt der nächsten Stadt entgegen.
Er will alles zerstören, bis er den Dieb gefunden hat.

Die ganze Stadt vernichtet er, bevor er von einem mutigen Schützen erlegt werden kann.

Die Zwerge stürmen die Höhle und nehmen ihren Schatz wieder in Besitz.

Was aus den Menschen und ihrer verwüsteten Stadt werden soll, interessiert sie nicht.
Schließlich tragen sie keine Schuld daran, sondern der Drache war der Übeltäter.

So verzichtet Bilbo auf seinen Anteil, damit die Menschen ihre Häuser wieder aufbauen können. Jetzt ist Thorin wieder König unter dem einsamen Berg, die Zwerge erfreuen sich an ihrem Gold und der kleine Hobbit begibt sich auf den Heimweg.

Trotz seines Verzichts kommt er nicht mit leeren Händen nach Hause: Er besitzt eine wertvolle Elbenklinge, einen Zauberring, und vor allem eine Menge Freunde unter den seltsamsten Völkern der Erde.

 

 

   Download Pressefoto

 
hobpress300